Damit die Lohnliste korrekt ausgegeben werden kann, müssen folgende Stammdaten erfasst sein bzw. ergänzt werden:

Lohnarten
In den Lohnarten sind die Zuschlagssätze sowie ein "Lohnkürzel" für die Zuordnung dieser Lohnart in Ihrem Lohnprogramm hinterlegt.

Lohnmodelle
In den Lohnmodellen werden verschiedene Lohnarten zusammengefasst. So kann je nach Uhrzeit auf die richtige Lohnart und somit auf den richtigen Zuschlagssatz zugegriffen werden.

Tagespläne / Abteilungen
Je nach Einsatzart können Sie das für den jeweiligen Tag zu benutzende Lohnmodell entweder im Tagesplan oder bei den Abteilungen hinterlegen.
Sollte für einen Tag kein Lohnmodell hinterlegt sein, erscheinen diese Tage in der Liste Anrechenbare Arbeitszeiten mit einer roten Hintergrundfarbe.

Urlaubskartenkenner
Für zu bezahlende Abwesenheiten (z.B. Urlaub und Krank) müssen Sie ebenfalls die entsprechende Lohnart hinterlegen.

Lohnart für Feiertage
Und zu guter Letzt möchte das System noch wissen, wie Feiertage (an denen nicht gearbeitet wurde) bewertet werden sollen.

 

 

Sie können einzelne Mitarbeiter und/oder Abteilungen komplett von der Anzeige in der Lohnliste ausnehmen. Für Gehaltsempfänger macht es nicht wirklich Sinn, die Stunden auch in der Lohnliste auszugeben.

Hierzu können Sie in Stammdaten Mitarbeiter bzw. Stammdaten Abteilungen die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

 

Einsatzart

Um für die einzelnen Tage das jeweilige Lohnmodell zuzuordnen, gibt es zwei unterschiedliche Varianten.
Die von Ihnen gewünschte Einsatzart können Sie in den Optionen der Lohnliste einstellen. Dort erhalten Sie auch eine Beschreibung der beiden Varianten mit ihren Vor- und Nachteilen.


Zur Time-Organizer Startseite

Testversion laden

Lernvideos ansehen

Seite zurück

Stand: 21.02.2024 07:53

Seite vor

Aktuelle Seite  https://www.Time-Organizer.de/hilfe/index.html?lohnliste_voraussetzungen.htm

Keywords:
Lohnliste, Voraussetzungen

Datenschutz   Impressum