Hier können Sie Admin-Einstellungen für die Lohnliste vornehmen.

Diese Optionen sind für alle Mitarbeiter gültig.

Zum Anzeigen der Einstellungen auf den Admin-Reitern benötigen Sie das Leserecht "3" für diese Auswertung und das Leserecht "3" für die Allgemeine Verwaltung.

Zum Ändern der Einstellungen auf den Admin-Reitern benötigen Sie das Speicherrecht "3" für die Allgemeine Verwaltung.

Abbildung: Optionen Lohnliste, Lohnliste, Admin Einstellungen

Trennzeichen für das Lohnkürzel

Sie können das Trennzeichen für das Lohnkürzel frei wählen.

Beim Zusammenfassen unter "Entgelt" das Lohnartkürzel berücksichtigen

Soll in der Ansicht "Entgelt" das Lohnartkürzel beim Zusammenfassen berücksichtigt werden?
Zeilen mit gleicher Lohnart aber unterschiedlichem Lohnartkürzel können so entweder zusammengefasst oder als einzelne Zeilen ausgegeben werden.

Ja, evtl. mehrere Zeilen mit der gleichen Lohnart

Nein, pro Lohnart (und Zuschlagssatz) nur eine Zeile
Die Spalte Lohnartkürzel wird ausgeblendet und ist nicht verfügbar

Lohnart für Feiertage hinterlegen

Auch für Feiertage muss eine Lohnart hinterlegt werden.

Mit dieser Lohnart werden Feiertage, an denen nicht gearbeitet wurde, abgerechnet.
Wenn an einem Feiertag mit 8 Sollstunden tatsächlich 1 Stunde gearbeitet wurde, wird diese 1 Stunde nach der Lohnart (und den Feiertag Zuschlägen) aus dem Tagesplan für diesen Tag abgerechnet. Die "fehlenden" 7 Stunden werden dann nach dieser Feiertagslohnart abgerechnet.

Auch bei Mitarbeitern ohne Feiertage die Zuschläge an Feiertagen berechnen

Möchten Sie auch bei Mitarbeitern, die laut Stammdaten keine Feiertage haben (an Feiertagen arbeiten müssen), trotzdem Feiertagszuschläge berechnen?

Ja, trotzdem Feiertagszuschläge berechnen

Nein, keine Feiertagszuschläge berechnen

Diese Einstellung ist nur für spezielle Sonderfälle gedacht und kann im Normalfall deaktiviert bleiben.

Mitarbeiter mit FESTEM Monatslohn EXTRA ausweisen

Sollen Mitarbeiter mit festem Monatslohn auch in der Lohnliste ausgegeben werden und der feste Monatslohn angezeigt werden?
Die Ausgabe erfolgt auch, wenn der Mitarbeiter im ausgewählten Zeitraum keinerlei Einträge (Zeitbuchungen oder bezahlte Abwesenheiten in der Urlaubskarte).

Ja, bei festem Monatslohn Mitarbeiter ausgeben

Nein, bei festem Monatslohn Mitarbeiter nicht ausgeben

Mitarbeiter mit FESTEM Monatslohn NICHT nach Stunden abrechnen

Mitarbeiter bei denen in den Stammdaten ein fester Monatslohn hinterlegt wurde, werden somit normalerweise nicht nach Stunden abgerechnet.
Diese Mitarbeiter können entweder komplett von der Ausgabe auf der Lohnliste ausgeschlossen werden oder Sie lassen die Mitarbeiter mit auf der Lohnliste erscheinen, aber es wird als Entgelt der feste Monatslohn ausgegeben.

Mitarbeiter mit einem festen Monatslohn nicht nach Stunden abrechnen.
Es erfolgt keine Ausgabe für diesen Mitarbeiter.

 

Buchungszeiten bei festem Monatslohn trotzdem anzeigen
Es werden die Summe der Stunden sowie der Monatslohn aus Stammdaten Mitarbeiter angezeigt.
Die Ausgabe erfolgt nur, wenn der Mitarbeiter im ausgewählten Zeitraum auch tatsächlich Einträge hat (Zeitbuchungen oder bezahlte Abwesenheiten in der Urlaubskarte).

Der Mitarbeiter wird nach seinen tatsächlich geleisteten Stunden abgerechnet

Bei Mitarbeitern mit FESTEM Monatslohn NUR die Zuschläge ausweisen

Bei Mitarbeitern bei denen in den Stammdaten ein fester Monatslohn hinterlegt wurde, können auf Wunsch nur die reinen Zuschläge ausgewiesen werden.
Manuelle Korrekturen (Tageweise oder Monatsweise) bei denen eine Lohnart hinterlegt wurde, werden ebenfalls mit ausgewiesen.
Die Lohnarten für Feiertage und "normale" Stunden werden dann nicht mit ausgewiesen.

Ja, bei festem Monatslohn nur Zuschläge ausweisen

Nein, bei festem Monatslohn trotzdem alle Lohnarten ausweisen

Mitarbeiter mit FESTER Monatsarbeitszeit mit folgender Lohnart ausweisen

Für Mitarbeiter mit einer festen Monatsarbeitszeit sollen grundsätzlich zusätzlich die Stunden lauf Arbeitszeitmodell mit der hier hinterlegten Lohnart ausgewiesen werden.
Die Ausgabe der festen Monatsarbeitszeit erfolgt immer zum letzten des Monats (ist der letzte Tag des Monats nicht im Auswertungszeitraum enthalten, erfolgt auch keine Ausgabe!)
Dies ist gedacht um "nur" die Stunden der festen Monatsarbeitszeit zu bezahlen und die Überstunden auf einem Zeitkonto zu sammeln.

Bei fester Monatsarbeitszeit immer die festen Stunden ausweisen

Nein, bei fester Monatsarbeitszeit trotzdem alle Lohnarten ausweisen

Diese Einstellung ist nur für spezielle Sonderfälle gedacht und kann im Normalfall deaktiviert bleiben.

Lohnart für FESTE AZ

Hinterlegen Sie die gewünschte Lohnart, mit der die Stunden der festen Monatsarbeitszeit abgerechnet werden sollen.

Bezahlte Abwesenheiten aus der FESTEN AZ Zeile rausrechnen

Sollen bezahlte Abwesenheiten rausgerechnet werden?

Ja

Nein

Bezahlte Abwesenheiten bei FESTER AZ Zeile nicht ausweisen

Sollen bezahlte Abwesenheiten bei der Ausgabe nicht ausgewiesen?

Ja

Nein


Zur Time-Organizer Startseite

Testversion laden

Lernvideos ansehen

Seite zurück

Stand: 21.02.2024 07:53

Seite vor

Aktuelle Seite  https://www.Time-Organizer.de/hilfe/index.html?optionen_lohnliste_admin.htm

Keywords:
Optionen Lohnliste, Admin

Datenschutz   Impressum