Stammdaten Tagespläne, Alternative Sollstunden

Diese Einstellung wird in der Praxis nur sehr selten benutzt und ist recht komplex. Deshalb wird es hier ausführlich beschrieben.

Die Einstellungen lassen sich nur vornehmen, wenn es in den Administrator Optionen aktiviert wurde und sind nur für die Urlaubskartenkenner gültig, die dafür entsprechend aktiviert wurden.
Des Weiteren wird diese Regelung nur bei ganztägigen Eintragungen angewendet. Für halbe Tage wird die Einstellung der alternativen Sollstunden nicht berücksichtigt.

 

Die Problematik:

Die wöchentlichen Arbeitszeiten betragen Mo-Do 8 Std. und Fr 5 Std.

Die Geschäftsleitung hat beschlossen, dass jeder Urlaubstag (egal ob 8 oder 5 Tag) mit 7:24 Std. berechnet wird (ergibt sich aus 37 Std. Woche / 5 Arbeitstage), den eigentlichen Arbeitszeiten.

Es soll nun für jeden Urlaubstag (oder andere Abwesenheiten) eine feste Zeit (in diesem Beispiel 7:24 Std.) eingetragen (angerechnet) werden. Diese soll dann zur Berechnung der Arbeitszeit am Urlaubstag genutzt werden (anstatt der "normalen" Sollarbeitszeit aus dem Tagesplan für den entsprechenden Tag).

 

1. Beispiel: Urlaub am Mo

 

7:24 Std. Urlaubszeit

-

8:00 Std. Sollarbeitszeit

=

-0:36 Std. Arbeitszeit

bedeutet: Der Mitarbeiter bekommt zusätzlich zum Urlaubstag 36 Minuten vom Zeitkonto abgezogen.

 

2. Beispiel: Urlaub am Fr

 

7:24 Std. Urlaubszeit

-

5:00 Std. Sollarbeitszeit

=

2:24 Std. Arbeitszeit

bedeutet: Der Mitarbeiter bekommt zusätzlich zum Urlaubstag 2:24 Std. auf dem Zeitkonto gutgeschrieben.

 

Grund der Aktion:

Arbeitnehmer sehen nicht ein, an einem Freitag Urlaub zu nehmen, da Sie dann auf 2:24 Std. verzichten würden. Gleichzeitig sammeln Sie Überstunden um freitags (5 Std.) frei zu nehmen (Brückentage etc.). Urlaubstage werden nicht genutzt und ins nächste Jahr mit übernommen.

 

Haken an der Sache:

Die Mitarbeiter werden evtl. verstärkt auch freitags Urlaub nehmen und somit ihren "normalen" Urlaubsanspruch abbauen. Gleichzeitig wird dadurch das Überstundenkonto verhältnismäßig stark anwachsen.

 

Warum also?

Je nach Arbeitsverträgen kann es günstiger sein, Überstunden auszuzahlen (anstatt Urlaub auszuzahlen).

Das so aufgebaute Stundenkonto kann in der "flauen" Zeit dann abgebummelt werden und die Mitarbeiter reduzieren so das Gleitzeitkonto. Oftmals ist es schwierig, den Mitarbeitern in dieser Zeit "Zwangsurlaub" zu geben oder aber es ist genug Arbeit für einen halben Tag da, so dass der Mitarbeiter nicht unbedingt Urlaub haben sollte.

Siehe auch:

Allgemeine Hinweise zu Arbeitszeitmodellen und Tagesplänen

Lernvideos

Stammdaten Tagespläne

 

Stammdaten Arbeitszeitmodelle


Zur Time-Organizer Startseite

Testversion laden

Lernvideos ansehen

Seite zurück

Stand: 04.03.2024 14:27

Seite vor

Aktuelle Seite  https://www.Time-Organizer.de/hilfe/index.html?stammdaten_tagesplaene_alternative_sollstunden.htm

Keywords:
Stammdaten Tagespläne, Alternative Sollstunden

Datenschutz   Impressum