Zusätzlich zu den standardmäßig angezeigten Spalten, können Sie noch weitere Spalten einblenden.
Über das Symbol können Sie die Ansichtskonfiguration aufrufen, in der Sie weitere Spalten ein- bzw. ausblenden können.

Abbildung: Urlaubsverwaltung, Resturlaubsliste

 

H

Die Spalte kennzeichnet einen Mitarbeiter, der HEUTE nicht mehr an der Urlaubsverwaltung teilnimmt.
Mitarbeiter die erst noch im Laufe des Jahres anfangen werden, sind in der Liste schon aufgeführt und haben kein Hinweissymbol.

Mit.Nr.

Die Mitarbeiternummer des Mitarbeiters.

Pers.Nr.

Die Personalnummer des Mitarbeiters.

Kurzname

Der Kurzname des Mitarbeiters.

Abteilung

Die Abteilung des Mitarbeiters am jeweiligen Tag bzw. am letzten Tag des Auswertungszeitraums.

Abteilung (heute)

Die aktuelle (heutige) Abteilung des Mitarbeiters (also unabhängig vom Auswertungszeitraum).

Anrede

Die Anrede des Mitarbeiters.

Nachname

Der Nachname des Mitarbeiters.

Vorname

Der Vorname des Mitarbeiters.

Freies Feld 1 bis 9

Der Inhalt der selbst definierten Felder.
Die Bezeichnung der Felder kann der Datenschutzbeauftragte in den Optionen hinterlegen. Die Felder selbst befinden sich in Stammdaten Mitarbeiter auf dem Reiter "Freie Felder".
Ob die jeweiligen freien Felder zur Auswahl angeboten werden, hängt von dem in den Optionen hinterlegten Mindestrecht für Stammdaten Mitarbeiter ab.

Schlüsselwörter

Die bei den Mitarbeitern hinterlegten Schlüsselwörter (für Selektionen gedacht).

Arbeitsstätte

Die Arbeitsstätte des Mitarbeiters.

Url-Modell

Bezeichnung des Urlaubsmodells.

AZ-Kürzel

Kürzel des Arbeitszeitmodells.

AZ-Modell

Bezeichnung des Arbeitszeitmodells.

Mit. seit

Das Datum seit wann der Mitarbeiter beschäftigt ist.

Mit. bis

Das Datum bis wann der Mitarbeiter beschäftigt ist.

Vortrag Vorjahr

Die Anzahl der Urlaubstage die im Vorjahr nicht genommen (verbraucht) wurden (Restanspruch aus dem Vorjahr).

Vortrag Vorjahr gestrichen

Gestrichene Urlaubstage aus dem Vorjahr aufgrund der "Max Vortrag Regel" aus dem Restanspruch des Vorjahres.
Damit Urlaub aus dem Vorjahr gestrichen werden kann, muss die Einstellung Maximal zu übernehmende Urlaubstage im Urlaubsmodell aktiviert sein.

Vortrag Vorjahr verbraucht

Genommene (verbrauchte) Tage vom Vortrag aus dem Vorjahr.

Resturlaub verfällt

Info ab welchem Monat der nicht verbrauchte Vorjahresurlaub verfällt (gestrichen wird).

Vortrag Vorjahr verfallen

Verfallene Urlaubstage aus dem Vorjahr aufgrund der Einstellung Vorjahresurlaub verfällt im Urlaubsmodell (Tage aus dem Vorjahr die nicht mehr "rechtzeitig" genommen wurden).
Damit Urlaub aus dem Vorjahr verfallen kann, muss die Einstellung Vorjahresurlaub verfällt im Urlaubsmodell aktiviert sein.

Vortrag Vorjahr eff.

Vortrag aus dem Vorjahr effektiv.
Dieser Wert entspricht dem Vortrag aus dem Vorjahr nach allen Streichungen, d.h. diese Urlaubstage können/konnten durch den jeweiligen Mitarbeiter effektiv genommen werden.
Mögliche Streichungen sind im Urlaubsmodell einstellbar (Maximal zu übernehmende Urlaubstage aus dem Vorjahr und Vorjahresurlaub verfällt ab Monat X).

Vortrag aus Vorjahr Rest

Die restlichen verfügbaren Urlaubstage aus dem Vorjahr.
Wenn dieser Wert nicht "0" ist, sind noch Resturlaubstage aus dem Vorjahr vorhanden.

Evtl. ausbezahlter Urlaub ist in dieser Spalte nicht berücksichtigt.

Url. aktuelles Jahr

Der Urlaubsanspruch (die Anzahl der Urlaubstage) laut Urlaubsmodell für das ausgewählte Jahr.

So. Urlaub aktuelles Jahr

Die Anzahl der Sonderurlaubstage im ausgewählten Jahr.

Url. Summe aktuelles Jahr

Der Gesamtanspruch für das ausgewählte Jahr (Vortrag + Anspruch aus dem ausgewählten Jahr).

Genommen aktuelles Jahr

Die Anzahl der bereits genommenen Urlaubstage
Zu den Urlaubstagen zählen alle Einträge der Urlaubskarte, deren Kenner in den Stammdaten Urlaubskartenkenner als "Urlaub" geschlüsselt sind.

Ausgezahlt aktuelles Jahr

Die Anzahl der ausgezahlten Urlaubstage im ausgewählten Jahr.

Rest aktuelles Jahr

Der noch zu gewährende Anspruch (Summe - bereits genommene Urlaubstage).

Noch Rest aus Vorjahr

Die restlichen verfügbaren Urlaubstage aus dem Vorjahr.
Wenn dieser Wert nicht "0" ist, sind noch Resturlaubstage aus dem Vorjahr vorhanden.

Ausbezahlter Urlaub ist in dieser Spalte mitberücksichtigt. Somit ist in dieser Spalte ersichtlich, welche Mitarbeiter tatsächlich noch Urlaub aus dem Vorjahr abbauen müssen.

Genommene Urlaubstage (Januar - Dezember)

Die Aufschlüsselung der genommenen Urlaubstage in den einzelnen Monaten.

Genommenen im Monat des Stichtags

Die Aufschlüsselung der genommenen Urlaubstage im Monat des Stichtags.
Wenn der Stichtag z.B. der 15.07. wäre, stehen hier die genommenen Urlaubstage vom 01.07. bis zum 15.07.

P

Die Anzahl der noch geplanten Tage ab HEUTE bis zum Stichtag (Einträge in der Vergangenheit werden nicht mitgezählt).
Geplante Tage sind alle die Einträge, die bei "Werten als" mit "Planung" gekennzeichnet wurden.
Diese Werte werden nicht für Jahre in der Vergangenheit ermittelt!
Wird diese Auswertung für ein Jahr in der Vergangenheit ausgeführt, enthält diese Spalte grundsätzlich keine Werte.

B

Die Anzahl der noch beantragten Urlaubstage ab HEUTE bis zum Stichtag (Einträge in der Vergangenheit werden nicht mitgezählt).
Beantragte Tage sind alle Tage, die als Antrag geschlüsselt sind und als Zielkenner einen Kenner haben der als "Urlaub" geschlüsselt ist.
Diese Werte werden nicht für Jahre in der Vergangenheit ermittelt!
Wird diese Auswertung für ein Jahr in der Vergangenheit ausgeführt, enthält diese Spalte grundsätzlich keine Werte.

Rest P/B

Der evtl. Restanspruch unter Anrechnung der geplanten (Spalte "P") und beantragten Urlaubstage (Spalte "B").
Einträge in der Vergangenheit werden nicht mitgezählt.

Krank

Die Anzahl der Kranktage.
Zu den Kranktagen zählen alle Einträge der Urlaubskarte, deren Kenner in den Stammdaten Urlaubskartenkenner als "Krank" geschlüsselt sind.

Krank (VJ)

Die Anzahl der Kranktage im Vorjahr.

Krank (Diff)

Die Differenz der Kranktage aus dem ausgewählten Jahr und dem Vorjahr.

G-Tag

Die Anzahl der Gleittage im ausgewählten Jahr.
Zu den Gleittagen zählen alle Einträge der Urlaubskarte, deren Kenner in den Stammdaten Urlaubskartenkenner als "Gleittag" geschlüsselt sind.

G-Tag (VJ)

Die Anzahl der Gleittage im Vorjahr.

G-Tag (Diff)

Die Differenz der Gleittage aus dem ausgewählten Jahr und dem Vorjahr.

Arbeitstage

Die Anzahl der Tage an denen der Mitarbeiter arbeiten kann.
Die Anzahl der Arbeitstage im ausgewählten Zeitraum laut Urlaubsverwaltung, mit Berücksichtigung der Feiertage und ohne Berücksichtigung der Urlaubskarteneinträge.

Solltage

Die Anzahl der Tage an denen der Mitarbeiter arbeiten soll.
Die Anzahl der Soll-Arbeitstage im ausgewählten Zeitraum laut Urlaubsverwaltung, mit Berücksichtigung der Urlaubskarteneinträge (z.B. U, K, G, Feiertag).
Ein halber Tag (z.B. bei Urlaub) wird als ein Soll-Tag angerechnet.
Wenn Sie z.B. tägliche Fahrkosten erstatten, haben Sie hier die benötigten Tage.
Auch die jährlichen Werbungskosten (Fahrten zur Arbeit, Fahrtkosten) für das Finanzamt können über diese Spalte ermittelt werden.

ZE Stichtag

Der Stand des Stundenkontos am ausgewählten Stichtag.
Liegt der Stichtag in der Zukunft, wird der Stand nur bis GESTERN ermittelt.

Bei Mitarbeitern, die am STICHTAG nicht mehr an der Zeiterfassung teilnehmen, werden in dieser Spalte keine Werte ausgegeben.

ZE Aktuell

Der Stand des Stundenkontos (die Plus- oder Minusstunden) von GESTERN.

Nur bei Mitarbeitern die im aktuellen Monat an der Zeiterfassung teilnehmen (oder teilgenommen haben), werden in dieser Spalte Werte ausgegeben.

ZE Zukunft

Die Anzahl der in der Zukunft bereits eingetragenen Stunden (z.B. Gleittage, im Voraus eingetragene Stunden in den Zeitkonten oder Korrekturen bei Zeiten Tageweise und Zeiten Monatsweise).

Nur bei Mitarbeitern die im aktuellen Monat an der Zeiterfassung teilnehmen (oder teilgenommen haben), werden in dieser Spalte Werte ausgegeben.

ZE aktuelles Jahr

Der voraussichtliche Stand des Stundenkontos zum Jahresende.
Es wird der aktuelle Stand zzgl. der "Stunden in der Zukunft" ausgegeben.

Nur bei Mitarbeitern die im aktuellen Monat an der Zeiterfassung teilnehmen (oder teilgenommen haben), werden in dieser Spalte Werte ausgegeben.

Std.Lohn (int)

Der interne Stundenlohn des Mitarbeiters (mit Stand HEUTE).

Diese Spalte ist nur verfügbar, wenn Sie über das Leserecht "3" für Stammdaten Mitarbeiter verfügen.

Monatslohn

Der Monatslohn des Mitarbeiters.

Diese Spalte ist nur verfügbar, wenn Sie über das Leserecht "3" für Stammdaten Mitarbeiter verfügen.

Kostenstelle

Die der Abteilung zugeordnete Kostenstelle.

Rückstellung Urlaub

Der errechnete Betrag für die Urlaubsrückstellung.
Berechnung: Monatslohn * 12 / 250 * Resturlaubstage. Sollte hierbei ein negativer Betrag errechnet werden, wird als Rückstellung "0,00" angerechnet.

Diese Spalte ist nur verfügbar, wenn Sie über das Leserecht "3" für Stammdaten Mitarbeiter verfügen.

Rückstellung ZE

Der errechnete Betrag für die Rückstellung des Zeitkontos.
Berechnung: Stand Zeitkonto (Stunden) * interner Stundenlohn.

Diese Spalte ist nur verfügbar, wenn Sie über das Leserecht "3" für Stammdaten Mitarbeiter verfügen.

Vortrag Verfall deaktiviert

Kennzeichnet ein Jahr, in dem der Verfall des nicht verbrauchten Vorjahresurlaubs deaktiviert wurde.

 

 

Sofern die Einstellung Urlaubsanspruch bei Stichtag anteilig berechnen ausgewählt wurde, werden die Werte der entsprechenden Spalten anteilig zum gewählten Stichtag berechnet.


Zur Time-Organizer Startseite

Testversion laden

Lernvideos ansehen

Seite zurück

Stand: 01.03.2024 07:10

Seite vor

Aktuelle Seite  https://www.Time-Organizer.de/hilfe/index.html?resturlaubsliste_ausgabefelder.htm

Keywords:
Resturlaubsliste, Ausgabefelder Fahrkosten,Fahrkosten Solltage,Fahrtkosten,Fahrtkosten Solltage

Datenschutz   Impressum