#title#, Pausen

Pausen

Time-Organizer kann sowohl mit festen als auch mit variablen Pausen umgehen und rechnen.

Feste Pausen
Sie geben die Pausenzeiten fest vor. Die Pause ist dann genau in dem definierten Zeitraum.
Diese Art der Pausen ist üblich, wenn sich die Mitarbeiter zu den Pausen nicht extra an- und abmelden sollen.
Macht der Mitarbeiter eine kürzere (oder längere) Pause, wird trotzdem nur die normale feste Pausenzeit abgezogen (das System kann es ja auch gar nicht erkennen). Meldet sich ein Mitarbeiter zur Pause ab und danach wieder an, erkannt das System Abmeldezeiten die innerhalb der festen Pause liegen.
Es ist somit gewährleistet, dass dem Mitarbeiter mindestens die geforderte Pause berechnet wird.


Variable Pausen
Sie geben einen Pausenrahmen vor. Innerhalb dieses Zeitraums (z.B. 12:00 - 14:00 Uhr) müssen die Mitarbeiter ihre Pause machen.

Hiermit haben Sie die Möglichkeit, nahezu jedes Pausenmodell abzubilden!